Highlights

RX14

DDT Double Drive Technology

Einzigartig und patentiert

Standardmässig wird die RX14 mit einer Motorspindelvariante mit 15‘000 min-1 und einem maximalen Drehmoment von 348 Nm ausgeliefert. Als Option bietet sich das durch Reiden Technik AG patentierte Doppelantriebskonzept DDT an.

Bei dieser Variante wird bis 3‘000 min-1 über den High-Torque-Motor ein maximales Drehmoment von 1'202 Nm erreicht. Ab 3‘000 min-1 wird der High-Torque-Motor entkoppelt und über die im Kopf eingebaute Motorspindel eine maximale Drehzahl von 10‘000 min-1 erreicht.

Kombiniertes Fräsen und Drehen

Für hohe Ansprüche

Die speziell für anspruchsvolle Drehbearbeitungen entwickelte Spindelentlastung schützt die DDT-Frässpindel vor Krafteinwirkungen. Sämtliche Lager werden durch das von Reiden Technik AG entwickelte System komplett entlastet. Das Drehwerkzeug wird mittels einer hydraulischen Klemmung in Position gehalten.

Ein leistungsstarker und dynamischer Torquemotor erlaubt es auch komplexe Drehoperationen auszuführen. Das Umspannen der Werkstücke zwischen Fräs- und Drehopterationen fällt weg. So können auch grössere Bauteile zeitsparend in nur einer Aufspannung fertig bearbeitet werden.

Hydropol® - schwingungsdämpfend und eigenstabil

Um den hohen Anforderungen im Maschinenbau gerecht zu werden, bestehen Maschinenständer und Maschinenbett aus HYDROPOL®, einem Verbundswerkstoff aus Spezialbeton und Stahl. Zusammen bilden sie eine Einheit mit enormer Eigenstabilität, ausgezeichnetem Dämpfungs-verhalten und einer hohen, dynamischen Steifigkeit, ideal für extreme Belastungen.

 

 

Trigonalfräskopf -
einfach schräg und genial

Durch die spezielle Anordnung der A-Achse können mit nur einer Achse Raumwinkel von -15° bis +105° bearbeitet werden.

Fräsen mit dem Trigonalkopf in horizontaler Spindellage hat den grossen Vorteil, dass die X- und Y- Achsen kontinuierlich in dieselbe Richtung belastet sind. Dadurch werden wechselseitige Belastungen auf das Minimum reduziert.

 

 

Ergonomisch optimiert -
und ausserordentlich zugänglich

Die ganze Maschinenergonomie wurde auf die Bedürfnisse des Bedieners zugeschnitten. Das Bedienpult ist verschiebbar, um möglichst nahe am Werkstück zu sein. Die automatische Maschinentür erhöht den Komfort und die Sicherheit des Bedieners. Das Beladen und Entladen von grossen Werkstücken ist durch die grosse, von oben frei zugängliche Beladetür jederzeit gegeben.